News

Bundeskanzlerin Angela Merkel, Philipp Bayat, Premierminister Shinzō Abe (v.l.n.r.)

München, 14. Februar 2019

Philipp Bayat, Geschäftsführer der BAUER GROUP, mit der Kanzlerin in Japan

Anlass der Reise war das Freihandelsabkommen zwischen Japan und der Europäischen Union (JEFTA), das am 1. Februar 2019 in Kraft getreten ist. Japan und die EU vereinen in ihren Märkten 40 Prozent des Welthandels. Zum Geist des Abkommens gehört auch die anvisierte Zusammenarbeit großer und mittelständischer Unternehmen aus der EU und Japan, um im Schulterschluss gegen globale Wettbewerber besser bestehen zu können. Die Themen sind „Big Data“, „Industrie 4.0“ und die Klimapolitik – die Erfüllung der Ziele des Pariser Klimaabkommens sind Bestandteil der JEFTA.

Der Ausbau klimafreundlicher und regenerativer Energien für den öffentlichen und privaten Verkehr und die allgemeine Energieversorgung standen deshalb auch auf der Agenda. Japan gehört in diesem Feld zu den ehrgeizigsten Volkswirtschaften. BAUER besitzt seit 40 Jahren ein Tochterunternehmen auf der Insel und hat als einziger ausländischer Hochdruck-Kompressorhersteller die erforderliche lokale Zertifizierung. Im Produktionswerk in Kitakami werden sowohl Kompressoren für den lokalen Markt gebaut als auch importierte Anlagen lokalisiert. Zur Zeit wird die dritte Werkserweiterung vorgenommen.


BAUER ist Global Player bei der Bereitstellung von Bio- und Erdgas als Kraftstoff – zum Beispiel durch den Aufbau des Erdgastankstellen-Netzes in Abu Dhabi – und zukünftig bei Technologien zur Kompression von Wasserstoff. Philipp Bayat war mit der Expertise von BAUER daher ein gefragter Gesprächspartner für Angela Merkel und die Wirtschaftsdelegation. Die Geschäftsführung der BAUER GROUP erhofft sich durch das Freihandelsabkommen mit Japan einen Ausbau der geschäftlichen Beziehungen und freut sich darauf, mit dem Wissen und der Technologie von BAUER einen Beitrag zur Erreichen der Pariser Klimaziele zu erreichen.

Die BAUER GROUP, 1946 in München gegründet, ist mit 40 Tochtergesellschaften und Vertriebsbüros international vertreten. Mit 1.200 Mitarbeitern erzielt sie einen weltweiten Umsatz von rund 300 Millionen Euro. Mit 90% Exportanteil ist BAUER weltweit Marktführer im Hochdruck- und Mitteldruckmarkt. Das Produktportfolio beinhaltet Atemluft-Kompressoren, Gas Injection Technology (GIT) für Kunststoffspritzgiessen, Erdgas, Biogas- und H2-Tankstellen sowie Kompressoranlagen für alle industriellen Anwendungen und Segmente. Durch die Ratifizierung der Beschlüsse der Pariser Klimakonferenz wird in Bezug auf Erd-, Biogas- und H2-Tankstellen zukünftig einen Boom vor allem in industrialisierten Ländern erwartet.

BAUER KOMPRESSOREN GmbH
Stäblistr. 8
81477 München, Deutschland
Tel.: +49 (0) 89 / 78049 – 0
Fax: +49 (0) 89 / 78049 – 167
E-Mail: infoping@bauer-kompressorenpong.de