Produkte

NK 160 Einbaumodule - Richtlinien für Einbau, Wartung, Sicherheit und Lagerung

NK 160 Einbau & Wartung

Riemenspannung:

Eine erhöhte Belastung reduziert die Lagerlebensdauer erheblich und führt folglich zum Ausschluß von Garantieansprüchen.

Einbau:

Der Einbau muß stets senkrecht erfolgen. Die Verbindungsleitungen zum Öl- und Druckluftnachkühler sollten aus Stahlrohrleitungen erstellt und großzügig dimensioniert werden. Die ROTORCOMP-Produktinformation über Schraubenverdichter ist zu beachten.

Wartung:

Der Schraubenverdichter ist wartungsfrei. Wellenabdichtungen und Lagerung unterliegen einem natürlichen Verschleiß.

Sicherheitsinformation:

Diese Komponente ist im rechtlichen Sinne kein Endprodukt, sondern ein Bauteil, welches erst nach dem Einbau zusammen mit anderen Komponenten zum Endprodukt - z.B. einer Schraubenverdichteranlage - wird. Dem Anlagenhersteller obliegt somit die Verantwortung für den fachgerechten Einbau.
Schraubenverdichteranlagen sind unter Berücksichtigung der geltenden "Sicherheits- und Unfallverhütungsvorschriften" herzustellen und zu betreiben.

Lagerung:

Bei Lagerung auf ausreichenden Korrosions-Schutz achten. Alle Komponenten sind gegen Stoß- und Schlagbeschädigung zu sichern. Transportschäden sind sofort mit dem Frachtführer abzuwickeln.

Lagerung in trockenen Räumen ohne Säureausdünstung, Alkalien oder sonstigen Chemikalien, 1,5 m von Heizkörpern entfernt, mindestens 0,20 m über Lagerboden. Einlagerung bei mindestens +20°C und max. 50% relativer Feuchte.

Technische Fragen:

Die aufgezählten Punkte sind Voraussetzung für einen sicheren Betrieb. Bei weiteren technischen Fragen halten Sie bitte Rücksprache mit ROTORCOMP.

ROTORCOMP-Komponenten entsprechen dem derzeitigen Stand der Technik. Im Interesse der technischen Weiterentwicklung sind Änderungen vorbehalten.


Infobox

Infobox


Diese Seite

drucken

empfehlen

Produkte BAUER KOMPRESSOREN Group
Produkte
 
Home » Produkte » Schraubenverdichter » NK-Kompaktmodule » NK 160 » Einbau & Wartung