Die GIB-Baureihe: Wassergekühlte Mitteldruck Booster Kompressoren zur Verdichtung von Luft, Stickstoff, Helium und Argon – Mit großer Lieferleistung bei Enddrücken bis 110 bar

BAUER Mitteldruck Booster GIB 24 wassergekühlt
BAUER Mitteldruck Booster GIB 24 wassergekühlt
BAUER Mitteldruck Booster GIB 23 wassergekühlt
BAUER Mitteldruck Booster GIB 23 wassergekühlt
BAUER Mitteldruck Booster GIB 26 wassergekühlt
BAUER Mitteldruck Booster GIB 26 wassergekühlt

Vollautomatische Kompressorsteuerung: B-CONTROL II

Optimale Liefermengen für Ihre Anwendung: Zur Verdichtung von Luft, Stickstoff, Helium und Argon

Kompressorblöcke der Baureihen BK 23 – BK 52: Zur gleichmäßigen Aufnahme der inneren Gaskräfte

Robuster Anlagenaufbau: Dank absolut bewährten BAUER Systemkomponenten

Autarke Aufstellung selbst unter schwierigsten Umgebungsbedingungen: Durch effektive Wasserkühlung des Kompressorblocks und gezielte Wärmeableitung

Als wirtschaftliche, langlebige Systemlösungen für den Heavy-Duty-Einsatz bieten die wassergekühlten Mitteldruck-Booster der GIB-Baureihe von BAUER KOMPRESOREN umfassende Möglichkeiten zur Nachverdichtung.

Die mehrstufigen Booster können vielseitig verwendet werden: als Nachverdichter von Luft aus einem Druckluftnetz, als Stickstoffverdichter von inerten Gasen aus Generatoren oder Speicherbündeln oder als Gaskompressor zur Komprimierung von Methan aus Pipelines oder Biogas direkt aus der Aufbereitungsanlage.

Abgestimmt auf Ihre individuellen Wünsche und industriellen Anforderungen fertigt BAUER KOMPRESSOREN ebenso Ihre schlüsselfertigen Systemlösungen nach Maß.

Alle Informationen auf einen Klick!

Display B-CONTROL II
Display B-CONTROL II

B-CONTROL II
Die Kompressorsteuerung B-CONTROL II ist die erweiterte Version der Basissteuerung B-CONTROL MICRO. Mehr dazu

Kompressorblock BK 23
Kompressorblock BK 23

Kompressorblock
Die Blockbaureihen BK 23 bis BK 52 besitzen – für Kompressoranlagen mit Vordruck – ein druckdichtes Kurbelgehäuse zur gleichmäßigen Aufnahme der inneren Gaskräfte. Mehr dazu

Wasserkühlung (Wärmetauscher)
Wasserkühlung (Wärmetauscher)

Wasserkühlung
Dank der gezielten Wasserkühlung von Zwischen- und Nachkühlern sowie der Ventilköpfe wird ein Großteil der Wärmeleistung durch das Kühlwasser aufgenommen.
Dieses wartungsfreundliche Kühlkonzept eignet sich insbesondere für schwierige Raum- und Umgebungsbedingungen, die den Einsatz eines luftgekühlten Kompressors nicht zulassen.

GIB 24 – horizontale Konfiguration
GIB 24 – horizontale Konfiguration

Konfiguration
Die wassergekühlte Baureihe zeichnet sich durch ihr bis 16 bar druckfestes Kurbelgehäuse aus. Mehr dazu

Sonderfarben
Sonderfarben

Farbausführung
Neben der BAUER Standardlackierung sind kundenspezifische Lackierungen in anderen Farben oder spezielle Lackaufbauten, z. B. gemäß Korrosivitätskategorie C5M, erhältlich.

Ex-Schutz-Ausführung
Ex-Schutz-Ausführung

Ex-Schutz gemäß ATEX-Richtlinien
Kompressoranlagen von BAUER KOMPRESSOREN werden optional in ex-geschützter Ausführung und gemäß den ATEX-Richtlinien ausgeliefert.

Anlaufkonfiguration
Anlaufkonfiguration

Anlaufkonfiguration
Serienmäßig wird – ab 75 kW Motorleistung und in Kombination mit B-CONTROL II – ein Softstarter für den schonenden Anlagenstart und die effektive Reduktion des Anlaufstroms verwendet. Die technische Alternative ist der Sanftanlauf mittels Frequenzumrichter. Mehr dazu

Überwachung von Zwischendrücken und -temperaturen
Überwachung von Zwischendrücken und -temperaturen

Überwachung von Druck und Temperatur
Mit diesem Zusatzmodul für die Steuerung B-CONTROL II werden die Drücke und Temperaturen aller Verdichterstufen überwacht. Mehr dazu

Ansaugdruckreduzierung
Ansaugdruckreduzierung

Ansaugdruckreduzierung
Die Ansaugdruckreduzierung stellt sicher, dass der Kompressor das Gas mit dem geeigneten Druck ansaugt. Integrierte Sicherheitsventile und Drucküberwachung verhindern effektiv das Über- oder Unterschreiten des zulässigen Ansaugdrucks.

Ansaugpufferbehälter
Ansaugpufferbehälter

Ansaugpufferbehälter
Um Pulsationen im Ansaugbereich wirksam zu verhindern, wird ein Ansaugpufferbehälter zwischen Kompressor und vorgeschalteten Gasnetzen bzw. Regeleinrichtungen integriert. Mehr dazu

Kondensatsammelbehälter 60 Liter
Kondensatsammelbehälter 60 Liter

Kondensatsammelbehälter 60 Liter
Das großzügige Kondensatsammelsystem 60 l dient zur zentralen Sammlung des bei der Verdichtung im Kompressor anfallenden Kondensats. Mehr dazu

Kondensatsammelbehälter (Edelgase) mit Ansaugpufferbehälter auf Grundrahmen
Kondensatsammelbehälter (Edelgase) mit Ansaugpufferbehälter auf Grundrahmen

Kondensatsammelbehälter (Edelgase)
Bei der Verdichtung von Helium und Argon wird das mit dem Kondensat frei werdende Gas dem Kondensatbehälter zugeleitet. Mehr dazu

Speichersystem B 2000
Speichersystem B 2000

Speichersysteme
Modulare Hochdruck-Speichersysteme von BAUER KOMPRESSOREN sind die ideale Ergänzung des Verdichtersystems. Mehr dazu

Lieferumfang Grundausführung
Lieferumfang Grundausführung

Lieferumfang Grundausführung
Als komplett betriebsbereite Kompressoranlage. Mehr dazu

Mitteldruck Booster GIB, wassergekühlt, 25 – 110 bar
Typen-
bezeichnung
Effektive
Liefermenge ¹
Ansaug-
druck
Betriebsdruck
min. | max.
Anzahl
Stufen
Drehzahl Motor-
leistung
Leistungs-
aufnahme ²
Nettogewicht ca.
  l/min m³/h cfm barü bar bar   U/min kW kW kg lbs

Booster-Reihe GIB 23, 40 bis 68 bar

GIB 23.8-37 2800 168 99 4 25 40 2 1140 37 20 1170 2580
3920 235 138 6 30 50 26
5050 303 178 8 40 63 33
6180 371 218 10 3
40 63 36

Booster-Reihe GIB 23, 40 bis 90 bar

GIB 23.7-37 2060 124 73 4 25 40 2 1140 37 15 1160 2560
2900 174 102 6 35 60 21
3700 222 131 8 40 80 28
4530 272 160 10 50 80 30
5360 322 189 12 3
50 80 32

Booster-Reihe GIB 24, 40 bis 110 bar

GIB 24.20-90 9800 588 346 8 40 80 2 1485 90 71 1770 3900
12000 720 424 10 50 100 87

Booster-Reihe GIB 26, 40 bis 85 bar

GIB 26.8-160 3
9200 552 325 4 25 40 2 1485 160 66 3500 7720
13000 780 459 6 30 50 87
16600 996 586 8 40 63 108
20400 1224 720 10 40 75 133

Booster-Reihe GIB 26, 50 bis 110 bar

GIB 26.7-132 3
7000 420 247 4 25 50 2 1485 132 62 3360 7400
9800 588 346 6 35 63 77
12600 756 445 8 40 100 106
15400 924 544 10 50 100 118

1 Fördervolumenstrom nach ISO 1217
2 Leistungsaufnahme bei maximalem Enddruck
3 Nicht für Helium geeignet
4 Nicht für Argon geeignet

Für Edelgase gelten zum Teil Einschränkungen in Bezug auf Eingangs- und Enddruck.

Korrekturfaktor Liefermenge:
Liefermenge Helium = Liefermenge Luft × 0,8
Liefermenge Argon   = Liefermenge Luft × 0,95

Korrekturfaktor Leistungsaufnahme:
Leistungsaufnahme Helium = Leistungsaufnahme Luft × 1,06
Leistungsaufnahme Argon   = Leistungsaufnahme Luft × 1,12